Von der Schmiede zum Metallbau
Als Peter Eberle 1960 die Schmiede im Vaduzer Mitteldorf von seinem Lehrmeister Meinrad Ospelt übernahm, brannte noch täglich die Esse. Unter dem offenen Schmiedefeuer wurden hauptsächlich Huf- und Wagenschmiedearbeiten ausgeführt.

1965 übersiedelte das Unternehmen in die Aeulestrasse 22 nach Triesen, den heutigen Standort. Dieser wurde laufend umgebaut um den neusten Anforderungen des Metallbaus gerecht zu werden. Zwei besondere Meilensteine waren zunächst 2009 der Neubau der 750 Quadratmeter grossen Halle und drei Jahre später, 2012, der Anbau des modernen Glaskubus, in welchem sich heute die Büroräumlichkeiten und der Showroom der Eberle Metallbau AG befinden.

Seit den neunziger Jahren wird das Unternehmen von Peter Eberles Sohn Ferdi geführt. Heute ist die Eberle Metallbau AG eine nach dem neuesten Stand eingerichtete Metallbau- und Bauschlosserei. Die langjährige Erfahrung des Inhabers Ferdi Eberle und die zwölf engagierten und talentierten Mitarbeitenden sind das Kapital der Eberle Metallbau AG.